Weißer Banner
Weißer Banner
Das ist ein weißer Banner.
 
 
1
2
Weißer Banner
Das ist ein weißer Banner.
3

Gründung und Entwicklung der Baugenossenschaft Wyttenbach  

Am 27. April 1944 wurde die Baugenossenschaft Wyttenbach im Hotel de la Gare, Biel, gegründet. An der Gründungsversammlung nahmen 16 Interessenten teil. Die Versammlung wurde geleitet durch die Herren Werner Hilty, Werner Wyss, Ernst von Niederhäusern, Ernst Schrämli und Alfred Stähli, das damalige Initiativkomitee.

Der erste Spatenstich für die erste Liegenschaft, Wyttenbachstrassse 11, erfolgte am 24. Juli 1944. In der Folge entstanden an der Wyttenbachstrasse total 5 Liegenschaften mit 48 komfortablen Drei- und Vierzimmer-Wohnungen sowie vier Garagen für die BKW. Die Mietzinse betrugen damals Fr. 90.- bis Fr. 130.- und die Wohnungen galten als verhältnismässig teuer. 

1947 entstand die Siedlung "La Champagne" mit total 45 Wohnungen und einen Verkaufsladen der Coop. Die Anfangsmieten betrugen damals Fr. 75.- bis Fr. 125.- je nach Lage und Grösse. 

1951 wurde die dritte Siedlung im "Sonnenfeld" in Biel-Bözingen in Angriff genommen. Wiederum entstand in diesem Quartier eine Siedlung von total 78 Wohnungen und 4 Garagen (Siedlung Sonnenfeld I-IV). Infolge Wegfalls der kantonalen und eidgenössischen Unterstützungen mussten die Anfangsmieten in dieser Siedlung fühlbar höher angesetzt werden, nämlich Fr. 95.- bis Fr. 187.- je nach Lage und Grösse. 

Am 21. November 1955 erfolgte der erste Spatenstich für eine neue Siedlung im "Westerholz" an der Bürenstrasse/Johann-Lisserweg in Biel-Bözingen. Hier entstanden in der Zeit von 1955 bis 1957 total 105 Wohnungen und 6 Garagen. Die Gemeinde Biel unterstützte die Bauprojekt mit 10%. Die Anfangsmieten dieser grössten Siedlung spürten bereits den Beginn der allgemeinen Teuerung und mussten entsprechend höher angesetzt werden. 

In den Jahren 1957 bis 1968 entstanden in Lengnau die beiden Siedlungen "Feldmoss I und II" mit total 76 Wohnungen. Die Erstellung der Siedlung "Feldmoss II erfolgte damals auf ausdrücklichen Wunsch der Gemeinde Lengnau und im Sinne der bis Ende 1970 gültigen Bundesvorschriften für die Förderung des sozialen Wohnungsbaus. 

In den Jahren 1976 – 1978 wurden die Siedlung "Wyttenbachstrasse" die längst geplante Aufstockung durchgeführt. Es entstanden 10 Zweizimmer-Wohnungen und 5 Einzimmer-Studios.

Laufend seit den 80er Jahren und bis und mit Jubiläumsjahr galt die volle Aufmerksamkeit der Erhaltung der Bausubstanz und der Konsolidierung der Genossenschaft. Diese äusserst wichtige Aufgabe forderte von der Verwaltung, insbesondere vom Verwalter, voller Einsatz, grosse Übersicht und eine gute Zusammenarbeit mit den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern. Der Verwalter musste ebenfalls für die Finanzierung der gewaltigen Investitionen sorgen und die Mietzinse mit dessen ausserordentlichen Aufwendungen in Einklang bringen. Es seien hier einige der wichtigsten Sanierungsarbeiten erwähnt wie zum Beispiel Fassaden, Bedachungen, Heizungen, Waschküchen und weiter allgemein benützte Räume, aber auch Küchen, Badezimmer usw. Bei jedem Wohnungswechsel wurden die Wohnungen vollständig renoviert, saniert und dem heutigen Standard angepasst. 

Unter dem Motto "Wohnen im Grünen, Wohnen im Zentrum" konnte ein anspruchvolles Projekt "Schnydermatte" am Schneidergässli in Biel mit 40 Wohnungen und 36 Einstellhallenplätze verwirklicht werden. Wohnungsbezug: Sommer 1998.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Baugenossenschaft Wyttenbach: Im Frühjahr 2009 war die neue Überbauung "Westerholz-Schüss"an der Bürenstrasse in Biel-Bözingen mit 16 Wohnungen und 40 Einstellhallenplätzen in der Tiefgarage, welche auch von der Anwohnerschaft der gegenüber-liegenden Siedlung "Westerholz" gemietet werden können, bezugsbereit. Dieser Neubau bedeutet einen weiteren Schritt Richtung gesunder Durchmischung verschiedener Bautypen und Wohneinheiten.

Die Baugenossenschaft Wyttenbach verfügt dadurch mit den beiden vorerwähnten Überbauungen "Schnydermatte" und "Westerholz-Schüss" über neuere Siedlungen mit besonderer Standortgunst, die sowohl in Bezug auf den Standard der Wohnungen als auch hinsichtlich der Lage seinesgleichen sucht. Damit verfügt die Baugenossenschaft Wyttenbach nach 70 Jahren über folgende Mietobjekte: 

  • 404 Wohnungen
  • dazu Garagen und Parkplätze

Baugenossenschaft Wyttenbach, Thomas-Wyttenbach-Strasse 11, 2502 Biel-Bienne

Telefon 032 323 24 55   Fax 032 323 85 05   E-Mail info@baugeno-wyttenbach.ch